Geschlossene Fonds

Ertragschancen mit Sachwerten

Die Beteiligung an einem geschlossenen Fonds macht Sie wirtschaftlich und steuerlich zum Mitunternehmer und zum Miteigentümer des Anlageobjekts. Die Objekte, die über geschlossene Fonds finanziert werden, sind sehr vielfältig. Wir bieten Ihnen Fonds aus den Segmenten Immobilien, Schifffahrt, Luftfahrt und erneuerbare Energien passend zu Ihrer individuellen Anlagestrategie.

Geschlossene Fonds im Überblick

Auf Ihre Anlageziele abgestimmt

Bei geschlossenen Fonds investieren Sie gemeinsam mit anderen Anlegern in professionell gemanagte, substanzstarke Sachwerte wie Immobilien, Schiffe, Flugzeuge oder Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien. Bereits ab einer Anlagesumme von 10.000 Euro beteiligen Sie sich somit an Investitionen, die sonst nur Großinvestoren vorbehalten sind. Experten kümmern sich um das laufende Management des Investitionsobjektes und Sie profitieren von attraktiven Renditechancen.

Wie funktionieren geschlossene Fonds?

Wenn ausreichend Kapital zur Finanzierung des gewählten Investitionsobjektes beisammen ist, wird der Fonds geschlossen. Das bedeutet, es können sich keine weiteren Anleger mehr an diesem Fonds beteiligen. Die erwirtschafteten Überschüsse aus der Nutzung des Objektes werden in der Regel jährlich an die Anleger ausgeschüttet. Nach der Veräußerung wird der Fonds aufgelöst und der hieraus erzielte Überschuss ebenfalls an die Anleger ausgeschüttet.

Verständlich erklärt: Geschlossene alternative Investmentfonds

Quelle: bsi Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen e.V. (Stand: Februar 2019)

Vorteile und Risiken geschlossener Fonds

Vorteile eines geschlossenen Fonds

  • Aufgrund der geringen gegenseitigen Beeinflussung durch andere Anlageformen eignen sich geschlossene Fonds für vermögende Anleger zur Beimischung in das Vermögensportfolio.
  • Bereits mit überschaubaren Summen erhalten Sie Zugang zu attraktiven Anlageobjekten, die sonst Großinvestoren vorbehalten sind.
  • Bei Auslandsinvestments können Sie häufig zusätzlich Steuerfreibeträge nutzen.

Risiken beachten

  • Wie bei jeder unternehmerischen Beteiligung besteht grundsätzlich das Risiko eines Totalverlustes.
  • Geschlossene Fonds eignen sich nur für Anleger, die bei negativer Entwicklung den Ausfall von Auszahlungen hinnehmen könnten.
  • Geschlossene Fonds haben in der Regel keine feste Laufzeit. Der Fonds wird mit der Veräußerung des Investitionsgutes aufgelöst.
  • Eine Veräußerung von Fondsanteilen ist nur eingeschränkt möglich und kann mit deutlichen Preisabschlägen verbunden sein.

Häufige Fragen zu geschlossenen Fonds

Wie erfolgt die Wertermittlung bei geschlossenen Fonds?

Geschlossene Fonds werden nicht an der Börse gehandelt und sind grundsätzlich auf eine längerfristige Laufzeit angelegt. Sie sind vergleichbar mit direkten Sachwertinvestitionen, für die keine regelmäßige Kursfeststellung erfolgt. Der Gesamterfolg des Investments kann erst nach erfolgter Veräußerung des Anlageobjekts und nach der Auflösung des Fonds festgestellt werden.

Muss ich auf die Erträge Steuern zahlen?

Durch eine Beteiligung an einem geschlossenen Fonds werden Sie zum Miteigentümer. Die Fondsgesellschaft ermittelt die auf Sie entfallenden steuerlichen Einkünfte, die dann automatisch in Ihrem Steuerbescheid berücksichtigt werden.

Wichtiger Hinweis zu Risiken von geschlossenen Fonds

Die hier angebotenen Informationen sind unverbindlich. Es handelt sich weder um eine Anlageempfehlung noch um ein Verkaufsangebot. Eine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der enthaltenen Informationen kann nicht übernommen werden. Maßgeblich für das öffentliche Angebot von Beteiligungen ist jeweils allein der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligte und veröffentlichte Verkaufsprospekt. Dieser enthält detaillierte Informationen zu den rechtlichen, steuerlichen und wirtschaftlichen Einzelheiten sowie insbesondere auch zu den Risiken einer Beteiligung. Interessenten wird empfohlen, vor Unterzeichnung der Beitrittserklärung den gesamten Verkaufsprospekt aufmerksam zu lesen und sich fachkundig beraten zu lassen.